SCHNITTSTELLEN | APIs

Startseite|Schnittstellen | APIs

Unsere System-Schnittstellen für maximale Kompatibilität

SAE CPQ Schnittstellen

Der langfristige Erfolg von Unternehmen und der digitalen Transformation hängt neben der Leistungsfähigkeit einzelner Applikationen auch von der Durchgängigkeit der IT-Systemlandschaft ab.

Daten sollen nachhaltig und durchgängig genutzt werden können. Deshalb legen wir bei SAE größten Wert darauf, dass sich die SAE Variantenmanagement- & CPQ-Plattform perfekt in die Systemarchitektur unserer Kunden integriert. Die Plattform vernetzt Applikationen und ermöglicht standardmäßig einen bidirektionalen Datenaustausch mit wenigen Customizing-Einstellungen.

Denn eine reibungslose und durchgängige Lösung ist der Schlüssel zum Erfolg.

SAE Plattform Standardschnittstellen:

ERP

  • SAP R/3 & S/4HANA
  • proALPHA
  • PSIpenta
  • Microsoft Dynamics 365
  • AvERP
  • Standard-Schnittstelle für weitere ERP Systeme

CRM

  • Salesforce
  • SAP C4C
  • MS Dynamics CRM
  • SugarCRM
  • ADITO
  • Standard-Schnittstelle für weitere CRM Systeme

PLM

  • Siemens Teamcenter
  • Standard-Schnittstelle für weitere PLM Systeme

PIM

  • Viamedici
  • Standard-Schnittstelle für weitere PIM Systeme

CAD / E-CAD

  • EPLAN | EPLAN Engineering Configuration
  • Siemens | NX & Solid Edge
  • Dessault | Solidworks & Catia
  • Autodesk | Inventor & AutoCAD
  • PTC | Creo
  • Standard-Schnittstelle für weitere CAD Systeme

SAP® & SAE – für durchgängige Prozesse

SAP Silver Partner Logo

SAE ist langjähriger SAP Silber Partner.

Alle SAE Applikationen sind zu 100% kompatibel mit dem SAP-Produktportfolio – und arbeiten durchgängig mit SAP R/3® und SAP S/4HANA®. Die SAE Plattform kann, falls vorhanden, an mehrere SAP Systeme angebunden werden.

SAP Schnittstelle: Das smarte SAE CPQ IC

Das SAE CPQ IC (Interface Cockpit) steuert die Kommunikation und den Datenaustausch mit SAP bidirektional und 100% durchgängig über RFC (Remote Function Call). Bei Bedarf erfolgt dies inklusive PI/PO-Integration. Die SAE Lösung ermöglicht damit maximale Flexibilität in der Interaktion mit SAP®.

Das SAE CPQ IC besteht aus drei Bausteinen, dem „RFC Transfer“, dem „Customizer“, der die Datenschnittstelle zwischen SAP und SAE CPQ koordiniert, sowie dem „Analyzer“, welcher die Funktion für das Monitoring bzw. die Kontrolle der Beleganlage in Ihrem SAP steuert:

  • „RFC Transfer“: RFC basierte Programmlogik der Schnittstelle zum Austausch der Daten zwischen SAE CPQ und SAP. Für die Webfähigkeit können SAP PI/PO oder andere ESB Logiken/Systeme integriert werden.

  • „Customizer“: Übersichtliches Cockpit für das Customizing der relevanten Organisations-, Stamm- und Bewegungsdaten im Hinblick auf den Datenaustauch (bis hin zu Produkt- bzw. Konfigurationsebene)

  • „Analyzer“: Monitoring der Belegübergabe mit detaillierter Protokollierung

Für jede Situation passend – Übernahme der Produktkonfiguration aus SAP oder Neuaufbau der Produktkonfiguration und des Regelwerks in der SAE Plattform:

Sie haben bereits Varianten- /Produktkonfigurationen in SAP (LO-VC/AVC) angelegt?

Übertragen Sie Ihre bereits vorhandenen SAP Variantenkonfigurationen inkl. des vollständigen Regelwerks und Stammdaten 1:1 an die SAE Plattform, um Sie weltweit im Vertrieb zu nutzen. Fügen Sie vertriebsrelevante Daten (Bilder, Videos, Texte, 3D Modelle uvm.) via drag & drop sowie länderspezifisches Regelwerk via No-Code-Funktionalität hinzu und stellen Sie diese angereicherten Produktdaten Ihren weltweiten Vertriebsteams per Mausklick zur Verfügung.

Sie verwenden SAP, haben aber keine Produkt-/Variantenkonfigurationen angelegt und suchen eine CPQ Lösung, die perfekt mit Ihrem SAP-System interagiert?

Legen Sie neue Variantenkonfigurationen und Regelwerke ganz einfach, intuitiv und graphisch in der SAE Plattform an.

Entscheiden Sie selbst, ob das in SAE Plattform erfasste Regelwerk an SAP übertragen werden soll oder ob Sie lediglich die Konfigurationsergebnisse (Konfigurationsbewertungen, (Kundenauftrags-)Stücklisten, Arbeitspläne, Preise, Positionen, Texte) für ein SAP Angebot oder einen Auftrag übertragen möchten.

SAP Schnittstelle – der Datentransfer im Detail:

SAP SAE CPQ:

Sie bestimmen, was Sie für Ihren CPQ Prozess übernehmen wollen:

  • Bereits vorhandene Variantenkonfigurationen aus Ihrem SAP LO-VC oder AVC

  • Alle relevanten Stammdaten (Konfigurationen, Stücklisten, Materialien, Preise, Konditionen, Texte, Kundenstammdaten, uvm.) aus Ihrem SAP S/4HANA oder SAP R/3

  • Customizing Daten aus Ihrem SAP System

SAE CPQ SAP:

Sie bestimmen, was aus dem CPQ nach SAP übergeben bzw. in SAP automatisiert angelegt wird:

  • Übergabe von technisch geprüften Angeboten an SAP mit nur einem Klick, entweder als SAP Angebote oder Aufträge. Die übertragenen Angebote beinhalten Preise, Texte, Stücklisten sowie Konfigurationsbewertungen.

  • Status & Terminierungen, wodurch systemübergreifende und bidirektionale Prozesse realisiert werden

  • PS-Projektstrukturen inklusive Netzpläne

  • PP-Auftragsstücklisten und Arbeitspläne

Die komplette Übergabelogik ist per Customizing einstellbar und ermöglicht so eine umfassende Transparenz der Verbindung.

Erreichen Sie mit der SAE Plattform und ihren bewährten System-Schnittstellen eine durchgängige und langfristig erfolgreiche Systemlandschaft und erzielen Sie Wettbewerbsvorteile durch blitzschnelle, korrekte und kundenindividuelle Angebotserstellung, Arbeitsvorbereitung und Auftragsabwicklung.

Jetzt Termin vereinbaren
ZUFRIEDENE KUNDEN VON SAE